*
Menue
blockHeaderEditIcon
geruestbau01
blockHeaderEditIcon
geruestbau02
blockHeaderEditIcon

Fassadengerüste

Arbeits- und Schutzgerüste der Lastklasse 3, 2,0 k/Nqm, H2 (Durchgangshöhe 1,90 m)
W 06 - W 09 (Belagbreite 0,60 - 0,90 m)
für Maler-, Vollwärmeschutz-, Dachdecker- und Spenglerarbeiten

Arbeits- und Schutzgerüste der Lastklasse 4 - 6, 3,0 k/Nqm, H2 (Durchgangshöhe 1,90 m)
W 09 - W 12 (Belagbreite 0090 - 1,20 m) nach DIN EN 12811-1
für Maurer-, Steinmetz-, Sanierungsarbeiten

raumgeruest01
blockHeaderEditIcon
raumgerueste
blockHeaderEditIcon

Raumgerüste

Wir setzen bei großen zu bearbeitenden Deckenfläche oder Behälterinneneinrüstungen Modulgerüste ein. Diese bieten bei schneller Montage ein sehr hohes Maß an Flexibilität, um auch die komplexesten Aufgaben kostengünstig zu lösen.

Raumgerüste können mit Systemgerüsten-Fassaden und mit Systemgitterträgern erstellt werden oder mit Modulgerüsten. Es können in einen Höhenabstand von 2 m Arbeitslagen eingebaut werden, es sind auch andere Abstände möglich.

Es können Lastklassen zwischen 2,0 und 6,0 kN/qm hergestellt werden.

Treppengeruest01
blockHeaderEditIcon
Treppengeruest02
blockHeaderEditIcon

Treppengerüste

Gerade wenn sehr oft auf dem Dach (Flachdach) eines Gebäudes gearbeitet werden muss, z.B. beim Hallenbau, Gewerbebau, ist ein sogenanntes "Treppengerüst" oder "Leitergerüst" die beste, schnellste und vor allem sicherste Möglichkeit, eine Höhe von bis zu 14 m nach oben zu überbrücken.

Rollgerüste

Fahrgerüste werden in der Regel mit Systemgerüsten aus Aluminium hergestellt. Es können auch Fahrgerüste als Sonderkonstruktion aus Fassadengerüsten oder Modulgerüsten erstellt werden.

bauaufzug
blockHeaderEditIcon
bauaufzug02
blockHeaderEditIcon

Aufzüge

Bauaufzüge sind Aufzüge, die nur während der Bauühase eines Gegbäudes imEinsatz sind.

Sie dienen zum Transport von Baumateruialien und Personen. ;Man unterscheidet zwischen Leizter- und Gerüszaufzügen. leoiterauifzüge dienen dem reinen Transport von Materialien z.B. auf ein Schrägdach. Die Gerüstaufzüge eignen sich entweder zum Material- oder zum Personentransport. Einige anlagen sind auch für den kombinierten Transport geignet.

Bauzaun01
blockHeaderEditIcon
bauzaun02
blockHeaderEditIcon

Bauzaun

Ein Bauzaun wird zur Umgrenzung, Absperrung oder Absicherung eines beliebigen Ortes, z.B. zur Absicherung einer Baustelle eingesetzt.

Heute kommen meist standardisierte ca. 3,5 m lange und 2,0 m hohe verzinkte Drahtgitterelemente mit Sockelfüßen aus Beton zum Einsatz. Drüber hinaus sind aber auch andere Längen und Höhen verfügbar. Dieses modulare System ist flexibel und für fast alle temporären Absperr- und Sicherungsmaßnahmen einsetzbar.

Der Bauzaun kann auch individuell gemäß spezieller Anforderung an Sicht-, Staub- und Unfallschutz eingesetzt werden.

Die Aufstellung von Bauzäunen setzt eine entsprechende behördliche Genehmigung voraus. Die Anforderungen an die Aufstellung und Ausführung des Bauzauns wird zusätzlich von den für den Einsatzweck geltenden Unfallverhütungsvorschriften geregelt.

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail